Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin

Das erste Bürogebäude der Bundesregierung, das als PPP-Projekt geplant, finanziert, gebaut und betrieben wird: das prominent am Kapelle-Ufer der Spree östlich des Hauptbahnhofes und gegenüber von Bundeskanzleramt und Reichstag gelegene Bundesministerium für Bildung und Forschung. Nach den Plänen des Architekten Christian Pelzeter (Heinle, Wischer und Partner Architekten) federführend durch die BAM Deutschland AG realisiert, waren wir als BAM ID bereits in der Wettbewerbsphase intensiv in das Projekt eingebunden.

Unseren Ingenieuren und Technikern gelang die Schaffung eines innovativen Technikkonzepts: die intelligente Kombination und Vernetzung von verschiedenen Energieerzeugern wie einer gasbetriebenen Brennstoffzelle und eines Blockheizkraftwerkes zur Strom-, Kälte- und Wärmeerzeugung sowie Photovoltaik-Technik auf den Dächern und an der Fassade. Das intelligente Energiekonzept ermöglicht es uns als Betreiber, den günstigsten gebäudetechnischen Betrieb für den Nutzer zu realisieren. Auch dafür wurde das 2014 bezogene Gebäude mit dem Nachhaltigkeits-Zertifikat in Gold ausgezeichnet.

Die BAM ID übernimmt außerdem alle im Gebäude anfallenden Dienstleistungen – von Empfang und Sicherheitsdienst über Reinigung und Catering bis zum Konferenzservice.